In meinem Traum baute ich ein Osternest für unseren Reisegarten. Dazu verwendete ich gebleichte Weisstannenzweige für den Ring und Boden, den ich mit weissem Moos säuberlich polsterte. Sorgfältig bettete ich 2 weisse Hühner- und 3 weisse Schoggieier in das Nest. In die Mitte stellte ich einen weissen Osterhasen mit seinem Korb auf dem Rücken, aus dem 3 weissen Zuckereier stachen. Leerstellen des Nestes füllte ich mit vielen weiteren Zuckereiern, natürlich alle ebenfalls in Weiss. Dieses Nest, so stellte ich mir vor, würde unauffindbar sein hier im schneebedeckten Kanada, unauffindbar auch für meine 2 Profi-Osternestsucher zu Hause.

Dann kam der Ostersonntag. Schnee und Eis schmolz dahin, wurde vom Regenwasser weggespült und gab Platz für den nun schoggibraunen Untergrund. Bereits witzelt der Frühling mit einem Rottannengrün aus dem bunte Blümchen sichtbar werden.